Wieso können Smartphones noch nicht in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen? Bzw wann denkt ihr das dies in Smartphones möglich sein wird?

Ryan Kohnen

Es gibt derzeit kein Smartphone mit 4K-Video bei 60 Bildern pro Sekunde. Genau das unterscheidet diesen Artikel auffällig von sonstigen Artikeln wie Jaki Smartwatch. Ich kann Ihnen nur sagen, dass eine SLR-Kamera, die keinen Hochgeschwindigkeitsprozessor hat, einen großen Vorteil gegenüber einem Smartphone mit Hochgeschwindigkeitsprozessor hat. SLR-Kameras benötigen keinen großen Sensor; deshalb ist es für eine SLR nicht möglich, ein Smartphone zu besitzen. SLR-Kameras können nur eine sehr kurze Zeit bei voller Bildrate aufnehmen. SLR-Kameras haben jedoch einen großen Vorteil: Sie können viel Speicherplatz beanspruchen. Wenn Sie ein 4K-Vollbild-Video aufnehmen und an Ihr Smartphone senden, ist das Bild, das Sie aufnehmen, nicht so gut. Kann man eine Spiegereflexkamera ausleihen bzw mieten? Das Bild wird jedoch in einer RAW-Datei mit vielen Metadaten gespeichert, die von einer Software verarbeitet werden können. Sie können beispielsweise ein automatisches Zuschneiden durchführen, wenn Sie keinen Zugriff auf einen RAW-Editor haben. Wenn Sie kein langes Video aufnehmen möchten, können Sie eine JPEG-Datei als hochauflösendes JPG herunterladen und speichern, um beispielsweise eine qualitativ hochwertige 4K-Version zu speichern. Dann können Sie das JPG nehmen und das Bild mit der Kamera zuschneiden oder das JPG zuschneiden, um eine Voll-HD-Version des Bildes zu erstellen. Wenn Sie als JPEG speichern möchten, Sie müssen nicht die Kamera verwenden, Sie können eine JPG-Datei speichern oder Sie können eine Software verwenden, um ein Bild zu konvertieren, das Sie an Ihr Smartphone senden möchten, dann können Sie es in einer Digitalkamera öffnen und die Kamera erledigt die ganze Arbeit. So speichere ich meine Bilder auf meinem Handy.

Wenn Sie eine Entscheidung darüber treffen, welche Kamera Sie kaufen sollten, ist eines der Dinge, die wirklich einen Unterschied im Ergebnis machen, die Bildqualität der Kamera. Genau das unterscheidet es auffällig von sonstigen Produkten wie Spiegelreflexkameras Vergleich. Ich versuche nicht zu argumentieren, dass ein Kameratyp immer besser sein wird als ein anderer. Die Frage, die zählt, ist, ob Sie es sich leisten können, das Geld in eine Kamera zu investieren, die die Bilder liefert, nach denen Sie suchen. Ich habe immer viel Vertrauen in die Qualität der Objektive gehabt, die ich für meine SLR-Kameras verwendet habe, aber es ist schon lange her, dass ich eine Kamera mit einem anständigen Sensor hatte. Ich habe Objektive von allen großen Unternehmen verwendet, und ich mag es nicht, Objektive von keinem von ihnen zu verwenden. Also muss ich mich am Ende fragen: Welches Objektiv sollte ich verwenden? Die Hauptfrage in der obigen Frage, der Sie hoffentlich zustimmen werden, lautet: "Welches ist das beste Objektiv für mich". Ich bin kein großer Fan der Zeiss Jena f/2.8 ASPH, weil ich Probleme mit Flare-Problemen hatte. Ich war sehr zufrieden mit dem Sony 70-300 f/4.7 und seiner schönen Optik. Ich mag das 50mm 1.4 ASPH wegen seiner Schärfe, und das 24-70 f/2.8 Makro ist auch schön. Ich mag den 50mm 1.8 ASPH immer noch nicht sehr, aber ich bin nicht ganz bereit zu sagen, dass es mir nicht gefällt. Das Tamron 1.4 AF ist mein Lieblingsobjektiv (mit meiner aktuellen Kamera, der A7R II). Ich mag es wirklich, und der 1.4 AF ist kein großes Problem. Es ist schön und scharf, und ich mag, dass es ein Makroobjektiv ist (man kann damit ein Foto von jeder Art von Motiv machen). Es ist auch schnell genug.