DSLR Mattscheibe reinigen lassen. Wo und wie?

Ryan Kohnen

Nein. Nur weil der Bildschirm nicht verschmutzt ist, bedeutet das nicht, dass die Kamera nicht verschmutzt ist. Der Reinigungsprozess dient nur dazu, den gesamten Schmutz zu entfernen. Ich bin Fotograf und fotografiere seit 35 Jahren und kann nicht glauben, wie viel Schmutz und Dreck sich im Laufe der Zeit auf dem LCD-Bildschirm in einer Spiegelreflexkamera ansammeln kann. Das ist kein guter Look und man kann die Kratzer und Späne sehen. Ich versuchte, den Bildschirm zu reinigen, aber meine Hände waren nicht stark genug, also war ich immer auf den Knien oder auf der Seite. Die Siebe sind oft mit Staub und Schmutz bedeckt, aber der Schmutz bleibt dort sehr lange.

Sie können eine gute Reinigungsbürste auf dem Markt kaufen und ich werde sie benutzen, weil der Schmutz an den Bürsten haften bleiben kann und den Bildschirm schmutzig macht. Ebenfalls mag Finow Smartwatch einen Anlauf sein. Es gibt viele verschiedene Arten von Bürsten und das gibt Ihnen eine Vorstellung davon, welche am besten funktioniert. Es gibt auch verschiedene Bürsten, die für verschiedene Zwecke besser sind, und Sie können diejenige wählen, die Sie möchten. Eine gute Reinigungsbürste hält auch den Bildschirm sauber. Es gibt verschiedene Arten von Reinigungsbürsten, die Sie für verschiedene Zwecke kaufen können. Der beste und einfachste Weg ist die Verwendung des Mikrofasertuchs, das mit der Kamera geliefert wird. Minolta x-300: Spannhebel lässt sich nicht mehr spannen? Hier ist ein Tutorial zur Verwendung von Mikrofasertuch auf Ihrer Linse. Auf diese Weise können Sie den gesamten Schmutz von der Linse entfernen. Dies ist eine nützliche Sache, die man zur Hand haben sollte, damit man all die kleinen Teile herausfinden kann, die an der Folie haften geblieben sind oder nur ein wenig entfernt wurden. Als Folge ist es gewiss besser als Spiegelreflexkameras. Es kann auch ein sehr praktisches Werkzeug sein, wenn Sie mit einem Teleobjektiv fotografieren, da dieser Film so hergestellt wird. Einige Hersteller stellen einen Klebstoff für diese Folie her, der die Oberfläche Ihrer Kamera nicht zerkratzt, sondern einen saubereren Griff für Sie ermöglicht. Hier ist, wie man das Mikrofasertuch verwendet. Ich habe dieses Tuch noch nie zuvor auf dem Markt für spiegellose Kameras gesehen, aber es wird eine nützliche Ergänzung zur Kamera sein. Der wichtigste Teil der Verwendung des Mikrofasertuchs ist, es über die gesamte Linse zu reiben. Es ist sehr ähnlich wie mit dem Finger, um Farbe oder Staub zu entfernen, nur dass es nicht auf der Linse sein muss. Sie können es für fast alles auf dem Objektiv verwenden. Wenn es getrocknet ist, können Sie es auf jede beliebige Größe zuschneiden, die Ihren Bedürfnissen entspricht. Das größte Problem, auf das Sie stoßen könnten, ist, nicht zu wissen, welche Größe geschnitten werden soll. Wenn Sie ein Mikrofasertuch auf der Rückseite Ihrer Linse verwenden, werden Sie am Ende etwas haben, das zu groß ist, um es anzupassen. Ich habe einige Tücher gesehen, die zu klein sind. Am besten ist es, ein größeres Tuch zu verwenden und ein kleines Loch hineinzuschneiden. Sobald Sie Ihr Tuch haben, schneiden Sie es einfach ab und verwenden Sie das Tuch, um die Rückseite zu umwickeln. Wenn Sie ein preiswertes Tuch finden, das Sie um Ihre Linse wickeln können, dann müssen Sie sich keine Sorgen um das Schneiden machen.

Wenn Sie auf die Rückseite des Objektivs gelangen, gibt es ein wichtiges Stück. Ein Stück Kunststoff, das den Sensor und das vordere Element der Kamera bedeckt. Die Kamera verwendet dieses Teil, um sich selbst zu schützen. Auf den Fotos benutzte ich ein Stück Plastik, genannt Teflonband, um das Kameragehäuse zu schützen.